Bei jedem Website-Aufruf speichern wir Browser und Betriebssystem des Nutzers in einer Statistik. Diese erfassten Daten sind dabei völlig anonym und erlauben weder einen Rückschluss auf die Identität des Nutzers noch die Erstellung eines digitalen Fingerabdrucks. Wenn du dem widersprichst, verzeichnen wir deinen Aufruf ohne zusätzliche Daten. Weitere Informationen erhältst du auf der Datenschutzseite. Hier gelten zudem die Nutzungsbedingungen.

Einwilligen Widersprechen
enthält Meinung und Zynismus




10.06.2020 Beitrag teilen Beitrag teilen: Domain: https://OK Link wurde kopiert!


RUTHENEUM-BOTE EXKLUSIV „Corona Lüge“ – Rechtschreibung und Verschwörungsgefasel passen selten zusammen. Foto: © Gustav Blaß

Endlich: Die Corona-Pandemie ist vorbei. Der Reproduktionswert liegt im grünen Bereich, es gibt kaum Neuinfektionen, die Infektionsschutzmaßnahmen werden zurückgefahren. Der Prä-Corona-Alltag kann also wieder beginnen.

Diese Ansicht vertreten zumindest einige Zehntausend Deutsche, welche seit einigen Wochen gegen die „unrechtsstaatlichen“ Grundrechtseinschränkungen demonstrieren. Für Rechtsstaat und Verfassung. Vertreten sind dabei alle politischen Lager, vornehmlich jedoch Verschwörungsfantastiker, Reichsbürger und Rechtsextreme. Da heißt es schnell mal „Wir lassen uns nicht wegsperren“ (ihre damalige Parole gegen den Hausarrest ihrer Eltern) oder „GIB GATES KEINE CHANCE“ . Sie glauben an eine jüdisch-bolschewistische Weltverschwörung, angeführt von Bundeskanzlerin Merkel und US-Multimilliardär Bill Gates, welche gezielt die Weltbevölkerung mit dem neuartigen Coronavirus infiziert hätten, um eine Impfpflicht einführen zu können, welche dabei helfen würde, alle Menschen per Telekinese und eingepflanzten Chips fernzusteuern.

Zudem seien Möchtegern-Journalist, BILD-Leser und Desinformant „Ken Jebsen“ (sein Pseudonym) zufolge alle Politiker „gekauft“ und – wie Reichsbürger und Rechtsextremist Xavier Naidoo schlüssig und hochgradig seriös auf Social Media erklärt – pädophile Vampire, welche in unterirdischen Geheimbunkern Kinder ermorden, um aus deren Blut einen Verjüngungstrank zu brauen.

In Übersee schrecken indes Terroristen nicht davor zurück, „Heil Witmer“1 skandierend mit schweren Kriegswaffen im Anschlag das Parlament Michigans zu stürmen . Schließlich hatte ihr Präsident sie aufgefordert, ihren Bundesstaat zu befreien – der zweite Verfassungszusatz sei „unter Belagerung“. Was für ein Staat ist das bloß, der ungebildet-bäuerliche Lumpazi und Knastologen aus dem zutiefst republikanisch-rassistischen Mittleren Westen derartig gewalttätig und staatsfeindlich-terroristisch agieren lässt? Ihr geliebter Führer Donald Trump gedenkt übrigens, sich selbst nicht an die geltenden Vorschriften zu halten: Er will keine Maske zum Schutz anderer tragen , doch Fotos wie diese sprechen eine andere Sprache. Lüge Nr. 295762839492.

Doch was veranlasst Zehntausende, überhaupt mit derart hirnrissigen Fantasien bewaffnet auf die Straße zu gehen, um dort ihre Mitmenschen an ihrer geballten Weisheit teilhaben zu lassen?

Zunächst sollte klar sein: Zahlreiche Demonstranten entstammen dem politisch rechten Lager. Den etablierten Medien, der bösartigen Lügenpresse, und der Regierung, der sozialistischen Merkel-Diktatur, traut man sowieso nicht über den Weg. Wenn dann auch noch Ex-Ärzte, die sich in keiner Weise mit Virologie befasst haben, in schlecht ausgeleuchteten und mit ihrer Handyfrontkamera gefilmten hochformatigen Telegram-Videos vom heimischen sperrmüllreifen Kunstledersofa aus die „heimlichen Machenschaften“ der international führenden und als solche von der Mehrheit ihrer Kollegen anerkannten Virologen zu entlarven behaupten, sehen sich ihre verschwörungsgläubigen Anhänger minderen Intellekts in ihrem überaus komplexen und sinnvoll-logischen Weltbild der finanzjüdischen Politiker-Vampire – diese Vorstellung ist zu irrsinnig-naiv und gemeingefährlich, als dass man nur einmal vor ihr warnen sollte – bestätigt: „Ich habe recht und alle anderen nicht“ heißt dann die dümmlich-naive Devise der widerwärtigen Taugenichtse.

Rational denkende Menschen, welche ihr Vertrauen in seriöse Medien und die Wissenschaft bewahren konnten, werden dann von den Weisen aus dem Schwurbelland als „Schlafschafe“ diffamiert. Um jegliche Gegenargumente zu widerlegen, werden immer neue Verschwörungsmärchen ersonnen: Wenn jeder „Abweichler“ entweder einer der „Bösen“ oder zu „inkompetent“ (diese Wortwahl stammt von uns, der durchschnittliche Corona-Fantastiker vefügt lediglich über ein sehr begrenztes Vokabular, Anm. d. Red.) ist, die angepriesene „Wahrheit“ als solche zu erkennen, kann es – aus ihrer Sicht – keinerlei „validen“ Gegenargumente geben.


RUTHENEUM-BOTE EXKLUSIV Ein Punk (hinten) bei einer Konfrontation mit der Polizei. Zuvor hatte er lautstark grölend die Geraer Simmel-Filiale in der Reichsstraße ohne Maske und Einkaufswagen betreten, weshalb er von zwei Sicherheitsfachangestellen (einer vorne) hinausgeworfen wurde. Redakteurin Maxine Günther war zufällig vor Ort – ihr zufolge behauptete er den Polizisten gegenüber, er hätte „nur eine Flasche Schnaps gewollt“. Foto: © Maxine Günther

Dass nun jeder der Demonstranten ein solch matschbirniger Bezirkstrottel wäre, ist natürlich nicht wahr (oder doch?). Dennoch kann jedem von ihnen zweifelsohne zur Last gelegt werden, durch Verletzung der geltenden Corona-Schutzmaßnahmen Menschenleben zu riskieren.

Auf de facto jeder Anti-Coronabeschränkungsdemo gibt es zahlreiche Teilnehmer, die trotz der unfassbar hohen Zahl ihrer „Mitstreiter“ – und der damit verbundenen drastisch erhöhten Ansteckungsgefahr – nicht gewillt sind, ihre Schutzmasken aufzusetzen und den Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten, was das Infektionsrisiko unnötig erhöht. Dies erfolgt keineswegs aus Unwissen – welches man ganz einfach durch ständige Polizeidurchsagen wettmachen könnte – sondern mit Vorsatz.

Sie halten die Maßnahmen für unnötig, weshalb sie voller Absicht gegen diese verstoßen. Weil sowohl die Regierung als auch seriöse Medien Tag für Tag an die Wichtigkeit erinnern, alle Cororona-Vorgaben einzuhalten, und dennoch nicht im Geringsten ein Umdenken der Protestierenden geschieht, muss davon ausgegangen werden, dass diese eine Infektion mit SARS-CoV-2, die daraus resultierende Steigerung der Reproduktionen und letztendlich den Tod ihrer Mitmenschen billigend in Kauf nehmen.

Die gleichen – sich „Demonstranten“ schimpfenden – Horden von Landfriedensbrechern und sonstigen Ganoven, die scheinheilig mit „Würde des Menschen“-Schildern bewaffnet randalierend durch die Städte der Bundesrepublik marschieren, bringen Risikopatienten in Lebensgefahr. Damit treten sie das in unser aller Grundgesetz verankerte Recht auf Leben mit Füßen, welches sie doch vorgeblich so sehr schätzen.

Der Eindruck, dass dieses Gesindel durch und durch verfassungsfeindlich ist, erhärtet sich durch ihre Kumpane, welche sich den verbrannten nationalsozialistischen Wortschatz oder gar einschlägige Symbole zu eigen machen. So hielt einem Twitter-Nutzer namens Dennis Kosuth zufolge eine Demonstrantin ein Schild in die Höhe mit der zutiefst menschenverachtenden Aufschrift „Arbeit macht frei, JB“2, welche bekanntermaßen über den Eingangstoren einiger Konzentrations- und Vernichtungslager angebracht war.

Ein Deutscher besuchte in einem KZ-Häftlingskostüm und mit einem „Maske macht frei“-Schild in der Hand eine Versammlung – im Schlepptau seine beiden Kinder; der 14-jährige Sohn trug eine Gasmaske. Eine Komplizin im Geiste tat es ihm gleich , laut ihr mache jedoch nicht „Maske“, sondern „Impfen“, frei.


RUTHENEUM-BOTE EXKLUSIV „Corona ist ein Euthanasie-Programm“ – ein den Holocaust verharmlosendes Graffito am Geraer Franzosenweg. Foto: © Maxine Günther

Wer das Leid von Abermillionen Ermordeten für seine durchgeknallt-gemeingefährlichen Verschwörer-Märchen derart makaber missbraucht, der relativiert den Holocaust und macht sich dadurch einerseits strafbar und andererseits zum Neonationalsozialisten. Nicht zu vergessen sind dabei die vielen Mitdemonstranten, welche deren Machenschaften duldeten und insgeheim den rechten Arm hebend ihnen zujubelten.

Anti-Coronamaßnahmen-Demos sind zu untersagen: Einerseits, um Infektionen bestmöglich zu verhindern. Andererseits, um die Gefahr für die Öffentlichkeit zu bannen, die von derartigen Verfassungsfeinden ausgeht – ihre Desinformationskampagnen sind offenkundig eine Bedrohung für unsere nationale Sicherheit. Obgleich die meisten Verschwörungs-Demos zwar geduldet werden, sind sie doch aufgrund der Teilnehmerbegrenzung illegal. In Thüringen dagegen ist die Landesregierung vollständig eingeknickt vor dem Ansturm der Vollzeit-inkompetenten Social-Media-Gelehrten – mittlerweile sind wieder Versammlungen in beliebiger Größe gestattet.

Eine besondere Schande für unseren Rechtsstaat ist zudem das fehlende Einschreiten der Polizei bei illegalen Demonstrationen, wenn etwa Abstandsregeln und Teilnehmerbegrenzungen nicht eingehalten werden. Wo bleiben die Wasserwerfer, wenn man sie einmal braucht? Die Bereitschaftspolizisten mit ihrer Schutzkleidung. Mit Schlagstöcken bewaffnete Hundertschaften. Demos werden aufgelöst, Landfriedensbrecher und Extremisten weggeschleift und festgenommen. Doch das ist alles leider nur Fantasie: Stattdessen duldet man diejenigen, die momentan für den deutschen Staat eine der größten Gefahren darstellen.

Es gibt jedoch auch eine andere Art der Demonstranten, friedliche und demokratische Demonstranten: Ihnen geht es nicht um die Corona-Pandemie, sondern um Rassismus und Polizeigewalt. Nachdem in Minneapolis der mittlerweile weltweit bekannte George Floyd durch die Polizei getötet wurde, erfuhr die ganze Welt von der riesigen Wut, welche die Demonstranten zum Ausdruck bringen. Obgleich ihr Anliegen eines der nobelsten überhaupt ist und sich jeder Deutsche, jeder Europäer, nein, einfach jeder ihnen öffentlich anschließen sollte, sind ihre Versammlungen für die Eindämmung des Coronavirus abträglich.

In den letzten Wochen und Monaten konnten wir die hässlichsten Seiten unserer vermeintlich gebildeten, demokratischen, verfassungstreuen, gemeinwohlinteressierten Gesellschaft erleben. Überall lauern Verschwörungsfanatiker und politische Extremisten, welche den öffentlichen Diskurs mit ihrer gemeingefährlichen Propaganda zuzumüllen versuchen. Lassen wir nicht zu, dass Wissenschaftsleugner diese schwere Zeit für sich instrumentalisieren – sorgen wir dafür, dass wieder Vernunft in die Gesellschaft kommt!

1 Gretchen Whitmer (Plakat: „Witmer“ sic!) ist die Gouverneurin von Michigan
2 JB: womöglich Joe Biden , Demokratischer Präsidentschaftskandidat und Ex-Vizepräsident Obamas

Von Gustav Blaß

Nimm diesen Beitrag bitte nicht zu wörtlich, denn er enthält Meinung, Ironie, Zynismus und starke Übertreibungen. Solltest du dich darüber echauffieren, steht es dir frei, bei uns einen Leserbrief zu veröffentlichen.

Dieser Beitrag ist auch im Kreativwettbewerb erschienen.




Einstellungen

Thema:





Datenschutz-Popup:




detaillierte Statistik (mehr Infos: Datenschutz)


Wenn du unseren Blog regelmäßig mit den gleichen Einstellungen besuchen willst, kannst du die folgende URL als Lesezeichen speichern. Die Einstellungen werden dann jedes Mal automatisch vorgenommen.

Kopieren



Speichern Cookies löschen Abbrechen