273.300 Euro für den Campus Rutheneum in Gera

Gelder aus der Investitionspauschale sind Voraussetzung für Bundes-Förderung.


Gera. 273.300 Euro aus der Investitionspauschale des Landes hat Geras Oberbürgermeisterin Viola Hahn (parteilos) für das Schulbauprojekt Campus Rutheneum freigegeben. Das ist Voraussetzung, um 2,7 Millionen Euro Fördergelder aus dem Bundesprogramm Nationale Projekte des Städtebaus zu erhalten.

Die Stadt Gera hatte sich unter deutschlandweit 168 Anträgen mit dem Campus Rutheneum als Premiumprojekt für dieses Programm qualifiziert. Bis Ende dieser Woche soll der Fördermittelantrag gestellt werden.
Bildunterschrift
Symbolbild Foto: Marco Kneise