Große Gymnasiasten aus Gera lesen für kleine Kinder

Schon zum dritten Mal luden Schüler der Oberstufe des Goethegymnasiums/Rutheneum Fünft- und Sechstklässler zum gemeinsamen Vorlesen und Zuhören in die Stadt- und Regionalbibliothek Gera ein.


Gera. Stille herrscht fast durchweg, gelegentlich unterbrochen von herzlichem Lachen, als 30 junge Erwachsene aus ihren Lieblingsbüchern aus Kinder- und Jugendtagen vorlesen. Erwartungsfrohe Kinderaugen. 65 Kinder hören gefesselt zu, als sich Fantasiewelten zwischen Klassikern wie "Käpt'n Blaubär" oder Roald Dahls "Familie Zwick" aufbauen.

Die Blicke der Zuhörer hängen an den Lippen der Erzähler, als würde die ganze Welt um sie herum stillstehen. Präsentiert wird eine bunte Literaturpalette aus Märchen, Drama und Fantasie. "Die Anstrengung und Lockerheit der Großen, das ist toll. Das macht wirklich Spaß", sagt eine Kleine aus der fünften Klasse. Eine andere ist überzeugt davon, dass das nächste Buch, das sie lesen wird, eines von denen ist, die sie gerade gehört hat.

Die Bibliothek bietet für dieses Vorhaben hervorragende Bedingungen und ist als Kooperationspartner des Rutheneums ein beliebter Ort. Die umfangreiche Kinder- und Jugendbibliothek schafft es beinahe vollständig, alle Wünsche abzudecken. Tony Richter, der Schulsekretär, steht als Organisator federführend für Ereignisse der besonderen Art.

"Das ist sogar besser als Kino, hier kann man sich viel mehr vorstellen", schwärmt ein kleiner Junge - ein Ritterschlag für die Vorlesenden. Neben dem reinen Zuhören stehen auch Märchenspiele oder Krimirätsel im Fokus.

Ein beachtlicher Teil an Eltern nimmt parallel an einer exklusiven Erwachsenenführung in der Bibliothek teil.

Vorlesen ist wohl schon immer einer der nachhaltigsten Einflüsse während der Kindheit gewesen. Und so prägt es auch die kleinen Zuhörer, genauso wie es die großen Leser einst inspirierte. "Es macht mich wahnsinnig froh, die leuchtenden Augen, die frohen Gesichter zu sehen", schwärmt ein Großer. Erfrischende Lacher und ehrlicher Applaus schallen durch die Stadt- und Regionalbibliothek. Auch in diesem Jahr ist "Große lesen für Kleine" ein voller Erfolg.

Auf dass es die nächsten Jahre mit Lesen und Zuhören so weiter geht, meinen die Gymnasiasten Hendrike Junge, Sophie Plaß und Felix Lorber aus dem Stammkurs 12m des Goethegymnasiums/Rutheneum.

Redaktion / 16.02.15 / OTZ
Bildunterschrift
Große lesen zum dritten Mal für Kleine in der Geraer Bibliothek am Puschkinplatz. Im nächsten Jahr soll die Reihe fortgesetzt werden. Foto: Dr. Joachim Hensel