Konzertchor des Goethe-Gymnasiums/Rutheneum Gera in Schkölen

Stille und Begeisterung: Konzertchor des Goethe-Gymnasiums/­Rutheneum Gera gastierte am Dienstagabend in der Barock-Kirche in Schkölen.

Schkölen. Der mehrfach international ausgezeichnete Konzertchor des Goethe-Gymnasiums/­Rutheneum Gera gastierte am Dienstagabend in der ­Barock-Kirche in Schkölen. Die rund 60 Mädchen und Jungen stellten dabei das Programm vor, mit dem sie vor wenigen Wochen an einem internationalen Wettbewerb in Budapest teilgenommen hatten. Unter anderem erklangen Stücke aus dem 17. Jahrhundert, beispielsweise von Johann Herrmann Schein. Aber auch die Moderne kam nicht zu kurz. Musik von Benjamin Britten war ebenso zu hören wie ein Werk des 1960 geborenen Komponisten Hans Schanderl. Insbesondere die Interpretation des "Ave Maria" in der Version des Ungarn György Orban kam beim Publikum sehr gut an. Im Kirchenschiff herrschte Mucksmäuschenstille. Am Ende des Vortrages gab es begeisterte ­Reaktionen. Für den Auftritt des nam­haften Chores hatte sich unter anderem Thomas Korell aus Hainchen engagiert. "Meine Tochter Johanna singt im Chor mit. Sie und weitere Abiturienten werden das Ensemble in diesem Jahr verlassen", sagte er. "Da habe ich mir sehr gewünscht, dass der Chor in der Kirche Schkölen auftritt." Für die Realisierung setzte sich Korell mit dem für den Chor an der Schule verantwortlichen Mann, Reiner Müller, in Ver­bindung und auch mit dem künstlerischen Leiter und Dirigenten Christian Frank aus Weimar. Beide hatten ein offenes Ohr für das Anliegen des Thomas Korell. Schließlich kam der Konzertabend zustande. Die singenden Gymnasiasten waren bereits an vielen internationalen Chorwettbewerben ­beteiligt. Reiner Müller sagte: "In Budapest traten 60 Chöre aus 23"Nationen an. Natürlich in unterschiedlichen Kategorien. In der unsrigen erhielten wir eine Auszeichnung, die einem Gold-Diplom entspricht". Müller erinnerte sich auch an den ersten internationalen Auftritt im Jahr 2000 und erzählte: "Unser Chor nahm damals in Miami (USA) erstmals an einem Wettbewerb teil und konnte alle Preise gewinnen. Da waren wir alle mächtig stolz." Johanna Korell aus Hainchen ist seit fünf Jahren an der Schule und singt begeistert im Chor mit. "Ich bin echt stolz darauf, Teil dieses Klangkörpers zu sein", sagte sie. Insgesamt gehören dem Chor neun Sängerinnen und Sänger an, die aus dem Saale-Holzland-Kreis kommen. "Der heutige Auftritt ist für mich das Abschiedskonzert", so die Gymnasiastin, die nun ihr Abitur ablegen wird. "Aber ich werde der Musik treu bleiben", sagte das junge Mädchen. In der Regel reihen sich die Mädchen der Musikklassen der Schule in der elften, die Jungs bereits in der neunten Klasse in den Konzertchor ein. Ständige Proben und die regelmäßigen Wechsel in der Besetzung ge­hören zum Alltag der jugend­lichen Sänger. Auch ihr Abitur enthält außergewöhnliche Prüfungen, so beispielsweise in ­Musikgeschichte oder Harmonielehre.
Dieter Urban, OTZ
Bildunterschrift
Der Chor des Goethe-Gymnasium/Rutheneum Gera begeisterte am Dienstagabend die Besucher in der Barock-Kirche in Schkölen. Mit dem Konzert, das der Weimarer Dirigent Christian Frank (vorn, links) leitete, verabschiedeten sich einige Abiturienten aus dem Ensemble. Foto: Dieter Urban