Musikstunde mal etwas anders

Schüler erleben alte und moderne Hits vom Polizeimusikkorps

Eine Musikstunde der anderen Art erlebten etwa 150 Schüler der Klassenstufen 5, 6 und 12 am vergangenen Freitag in der Aula des Rutheneums in Gera. Die Musiklehrer hatten kurzerhand die 29 Männer und zwei Damen des Polizeimusikkorps des Landes Thüringen an die Schule eingeladen. Mit zwei Bussen, bepackt mit Mann, Frau und natürlich großem Instrumentarium, waren sie gekommen und hatten die Aula "besetzt". Das Livekonzert war ein Erlebnis, hautnah bei den Musikern sitzen zu dürfen und eine Stunde packende Musik anzuhören, von Klassikern bis hin zu aus den Medien bekannten Ohrwürmern wie beispielsweise " Der rosarote Panther" oder "Nimbus 2000" aus dem Film "Harry Potter". Für die Moderatorin, eine der beiden Damen, die bei der Polizei arbeiten und doch keine Verbrecher fangen, stellte es kein Problem dar, die Schüler einzubeziehen und eine Brücke zwischen Bekanntem und Neuem zu schlagen. Praktische Instrumentenkunde und vor allem Spaß an der Musik für Musiker und Hörer waren das auffälligste Merkmal dieser Stunde."
Also, ich höre ja sonst nur Musik von jüngeren Leuten, aber das hat mir gefallen", so die Aussage der 12-jährigen Lisa Lehmann aus Gera. Antonio aus der 5. Klasse und Moritz aus der 12. durften das Orchester bei einem Marsch sogar dirigieren…
Das Musikkorps ist eines der ältesten Polizeiorchester der Bundesrepublik und existiert seit 1946. Die künstlerische Leitung liegt seit 2003 in den Händen von Andre Weyh und das Repertoire umfasst alle Gattungen und Zeiten, ob Dixieland oder Tango, Romantik und besonders Filmmusik - schön, dass diese engagierten Musiker auch unentgeltlich (Danke!) den Weg zu den jüngeren Hörern fanden und einige vielleicht zu Fans gemacht haben…
Bildunterschrift
Der Chor des Goethegymnasiums bereitet sich auf den internationalen Chorwettbewerb nächste Woche in Budapest vor. Foto: Ralf Runge