Geraer entscheiden sich für bestes Plakat für Summer Meeting

Schüler des Goethe-Gymnasiums/Rutheneum seit 1608 gestalten im Unterricht Entwürfe für das Summer-Meeting

Plakatentwürfe für das 5. Geraer Summer Meeting vom 17. Juli bis 4. August im Reitstadion Gera-Milbitz wollen die Schüler des Goethe-Gymnasium / Rutheneum seit 1608 in den kommenden Wochen unter Anleitung ihrer Kunsterzieher zu Papier bringen. Nachdem die Stadt im Herbst des vergangenen Jahres in allen Schulen zur Teilnahme am Plakatwettbewerb aufgerufen hatte, entschied sich der Fachdienst Bildung und Sport zu Beginn des Jahres für das Angebot des Goethe-Gymnasiums/Rutheneum seit 1608. Am 22. März sollen die entstandenen Arbeiten zur Wahl der besten Plakatvorlage an den Fachdienst übergeben werden. Auf dem Sportlerball der Stadt Gera am 12. April erhalten dann die Ballgäste die Möglichkeit, eine erste Auswahl zu treffen. Ebenso sollen die Entwürfe der Gymnasiasten im StadtService H 35 und in der Bibliothek am Puschkinplatz ausgestellt werden. Die Bürger können dort das beste Plakat wählen, das dann gedruckt wird. Insgesamt 300 Plakate im A1 Format werden schließlich ab 17. Juni im Geraer Stadtzentrum, in öffentlichen Einrichtungen und Schulen für das Summer Meeting werben. Das Reitstadion in Gera-Milbitz ist der einzige deutsche Standort für ein mehrwöchiges Pferdesportmeeting und zieht bereits zum fünften Mal Teilnehmer aus bis zu 40 Nationen, Ponyreiter und prominente Pferdesportler, in seinen Bann. Fohlenschau, internationale Prüfungen von mittelschwer (M) bis schwer (S), Bundeschampionatsqualifikationen und die Landesmeisterschaften stehen auf dem Programm. Drei Wochen sind intensives Training und Formüberprüfung auf dem Parcours angesagt. Mittwoch bis Sonntag wird auf zwei Plätzen geritten, eine Ausstellung lädt zum Bummeln, Verweilen und Schmausen ein und bietet den Besuchern Chancen, mit Reitsportgrößen persönlich ins Gespräch zu kommen.
Bildunterschrift
Anlässlich des 5. Geraer Summer Meeting haben Geras Schüler Plakate entworfen. Foto/Archiv: Jens Lohse