Chor des Rutheneum Gera ist auf internationaler Ebene angekommen

In Italien konnte der Rutheneum-Konzertchor bei dem Chorwettbewerb "Concorso Corale Internazionale" Gold holen.

Gera/Riva. Ein Gold-Diplom beim 12. Internationalen war das Ziel der Sänger des Konzertchores des Rutheneums in Riva del Garda in Italien. 38 Chöre aus 15 Nationen, so aus Schweden, Japan, den USA und Estland, mussten in je 15 Minuten die internationale Jury von sich überzeugen. Asiatische Chöre bestachen mit ihrer Disziplin, Intonation und Performance. Der Geraer Konzertchor trat in der Kategorie "Gemischter Jugendchor" an. Das Ensemble "collegium-rutheneum", in dem 18 Sänger des Chores zusätzlich singen, nahm in der Kategorie "Gemischte Erwachsenenchöre" teil. Am 3. April brillierten die jungen Sänger des Konzertchores unter Leitung von Chorleiter Christian Frank mit Werken von Heinrich Schütz, Felix Mendelssohn-Bartholdy, Benjamin Britten und Rolf Lukowsky. Sie sangen mit vollem Einsatz, stimmlich und emotional. Die Zuhörer waren von der großartigen Ausstrahlung und dem beeindruckenden Klang des Chores und des Ensembles begeistert. Die Schüler des Rutheneums widerlegten das Bild des steifen deutschen Chores mit ernsten Gesichtern. Der Chor hatte sich für den Grand Prix und den Endausscheid der sieben besten Chöre qualifiziert. Hier bot er seine Glanzstücke: Den zweiten Platz im Grand Prix und ein goldenes Diplom mit 25,79 Punkten bringen die Sänger als Sieger in ihrer Kategorie stolz zurück nach Gera. Auch das "collegium-rutheneum" ersang ein goldenes Diplom und wurde Zweiter in seiner Kategorie.
Bildunterschrift
Rutheneum Jubel bei den Sängern, als das tolle Ergebnis für die Geraer bekannt gegeben wurde. Foto: Rutheneum