Abitur mit besonderem Nachklang

20 Jahre Musikklassen im Goethegymnasium

Von Katrin Wiesner Gera. "Für mich war es die Zeit, in der ich ganz stark selbstständig geworden bin." Annett Fischer denkt an Konzertreisen, an das Internatsleben zurück. Die Suhlerin hatte zum zweiten Jahrgang der Spezialklassen für Musik am Geraer Goethegymnasium gehört. Heute arbeitet sie hier und leitet den Mädchenchor. Und weiß also sehr genau, wie sich die begabten Schüler, die inzwischen aus ganz Deutschland kommen, fühlen. Annett Fischer gehörte am Wochenende zu jenen knapp 200 Ehemaligen, die sich anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Spezialklassen in Gera wieder trafen. In den anderen Fächern sei er ein nicht so guter Schüler gewesen, gesteht Daniel Beilschmidt, seine ganze Leidenschaft hatte der Musik gehört. Heute ist der 30-Jährige Universitätsorganist in Leipzig, betreut derzeit die Orgelbauplanung für die neue Uni-Kirche. Natürlich, sagt er, war Gera wichtig für ihn, seinem Förderer Sieghard Zitzmann habe er viel zu verdanken. Jazzpianist Falk Bonitz hat inzwischen sein eigenen Jazz-Trio in Berlin. Die Spezialklassen, auch wenn es dort damals noch keine Jazz-Ausrichtung gab, haben ihn auf seinen Weg gebracht. "Es war gut, unter Gleichgesinnten zu sein, die akzeptierten, dass man nicht Fußball spielte", schmunzelt der 30-Jährige heute. Das sind drei Lebenswege, die vom Aufwachsen in den Spezialklassen geprägt sind. Insgesamt haben in den 20 Jahren knapp 400 Schüler die musische Förderung genossen. In der Zeit sind die Ansprüche, ist die Ausstattung der Schule gewachsen. Das Abitur wurde ab 2005 für die Talente auf 13 Jahre gestreckt, um mehr Platz für die Musik zu schaffen. Es gibt drei Chöre, ein Orchester, ein Tonstudio und inzwischen wird auch Jazz angeboten. Was die ehemaligen und jetzigen Schüler aber gemeinsam haben, ist die Hingabe, der Spaß an der Musik. Fast zwei Drittel von ihnen bleiben der Musik treu, werden Musiklehrer, Musikwissenschaftler oder professionelle Musiker. Aber auch für alle anderen dürfte dieses Abitur immer einen besonderen Nachklang behalten.