Geraer Schüler auf der Geraer Hütte

13. Alpentour von Gymnasiasten des Goethegymnasiums/Rutheneum seit 1608

St. Jodok (Anna Kienlien). Zum 13. Mal reisten Schüler des "Goethegymnasiums/Rutheneum seit 1608 Gera zum Wandern in die Alpen auf die Geraer Hütte. Am 10. August starteten 15 Schüler der Klassenstufen 9 bis 13 in Begleitung der Lehrer Herr Bauer, Herr Eck und Frau Hensel als Organisatoren sowie der beiden Busfahrer ihre Reise. Diese stand 2009 unter einem besonderen Zeichen. Der langjährige Hauptorganisator und Sportlehrer des Gymnasiums, Günter Eck, trat mit dieser Wandertour seinen letzten Ausflug mit den Gymnasiasten an. Warmes, sonniges Wetter empfing die Schüler in den Alpen und machte abenteuerliche Wanderungen zum Steinernen Lamm, zum ehemaligen Molybdänbergwerk, zum Olperer-Gletscher sowie auch auf 3000 Meter möglich. Die sportliche Wandertruppe genoss das atemberaubende Panorama, das sich ihr täglich bot. Aufregung erregte nicht nur ein frisch geborenes Kälbchen, sondern auch eine Gruppe Wanderer, welche, begleitet von einem Filmteam, mit zwei Lamas den Traumpfad von München nach Venedig beschritt. Zwischen all den Abenteuern blieb genug Zeit, mit Musik und einem selbst gereimten Lied ihren beliebten Sportlehrer zu würdigen und ihm zu danken. Denn alle sind sich einig: "Ohne Herrn Eck wird uns bei der Alpentour etwas fehlen. Dennoch wird diese für Geraer Schulen einmalige Tradition, der Aufstieg zur 2324 Meter hoch gelegenen Geraer Hütte fortgeführt. Dank gebührt den Busfahrern, die diese Fahrt erst möglich machten, und dem Alpenverein, Sektion Gera, für seine Hilfe.