Bei jedem Website-Aufruf speichern wir Browser und Betriebssystem des Nutzers in einer Statistik. Diese erfassten Daten sind dabei völlig anonym und erlauben weder einen Rückschluss auf die Identität des Nutzers noch die Erstellung eines digitalen Fingerabdrucks. Wenn du dem widersprichst, verzeichnen wir deinen Aufruf ohne zusätzliche Daten. Weitere Informationen erhältst du auf der Datenschutzseite. Hier gelten zudem die Nutzungsbedingungen.

Einwilligen Widersprechen
enthält Meinung und Zynismus



Beitrag teilen Beitrag teilen: Instanz: https://OK Link wurde kopiert!

Erschienen in: Ausgabe Dezember 2018

Die Veranstaltung „Laufen mit Herz“ fand am 19. September 2018 im Stadion der Freundschaft im Hofwiesenpark Gera statt. Das ist ein Spendenmarathon, bei dem mithilfe von Sponsoren Geld gesammelt wird. Dieses Geld wird dann an soziale Projekte gespendet. Diese können unter anderem zur finanziellen Unterstützung von Familien beitragen, bei denen ein oder mehrere Familienmitglieder von Krebs betroffen sind. Zuerst muss man sich einen Spender suchen. In den meisten Fällen ist das eine Firma. Bei dieser Firma fragt dann das Team, welches aus 3 Läufern besteht, an, ob sich der Chef oder ein ähnlicher Vorgesetzter bereiterklären würde, einen gewissen Betrag pro gelaufener Runde oder einen festen Betrag unabhängig von den gelaufenen Runden zu spenden. Der nächste Schritt ist die Anmeldung, welche online verläuft. Bei uns in Gera wird die Veranstaltung vom Zabel-Gymnasium organisiert, das heißt, die Daten aller 3 Läufer werden dort eingegeben und verarbeitet. Anmeldeschluss erfolgt bei 1101 Läufern; das entspricht 367 Teams. Dieses Jahr erfolgte die Übergabe der Startnummern an die Teams um 16.30 Uhr. Um 17 Uhr begann der Lauf und eine Stunde später endete er. Bei sehr gutem Wetter liefen alle Teilnehmer ihre Runden. Mein Team absolvierte insgesamt 42 Runden. Bei dem Spendenmarathon geht es aber in erster Linie nicht darum, so viele Runden wie möglich zu laufen, sondern etwas für den guten Zweck zu tun. Und das haben alle Teilnehmer getan und so viele Familien unterstützt.

Von Klara Schimmel



KommentarSenden




zurück zur Startseite


#StayHome Bleibt zu Hause und lest den Rutheneum-Boten!


Einstellungen

Thema:





Datenschutz-Popup:




detaillierte Statistik (mehr Infos: Datenschutz)


Wenn du unseren Blog regelmäßig mit den gleichen Einstellungen besuchen willst, kannst du die folgende URL als Lesezeichen speichern. Die Einstellungen werden dann jedes Mal automatisch vorgenommen.

Kopieren



Speichern Cookies löschen Abbrechen